Leserbrief:

Leben in Gemeinschaft“ und was man sich darunter alles vorstellen kann.

Vortrag einer enthusiastischen Gründerin beim Kultur- und Heimatverein Quedlinburg.

Am 29.11.2016 kamen meine Frau und ich 450 km aus dem Nordbadischen extra in den Harz, um dem Vortrag „Leben in Gemeinschaft“ von Alice Moustier zu lauschen. Alice, bereits bekannt aus mehreren Fernsehbeiträgen, wollte an diesem Abend über ihre Europa-Reise durch die verschiedenen Mehrgenerationengemeinschaften und Ökodörfer erzählen. Weil wir ihre Ideen und Projekte interessant finden, war es uns die weite Anreise wert. In freien Worten und lockerer Art referierte sie über 1 Stunde lang über ihre gemachten Erfahrungen, die verschiedensten in Gemeinschaften herrschenden Mitbestimmungsarten, aber auch über die Risiken und Gefahren, die eine zuvor gut funktionierende Gemeinschaft wieder spalten können.

Gegen Ende der Veranstaltung berichtete sie über ihr ganz eigenes Projekt: inspiriert durch den Harzer Naturheilkundler Adolf Just und seiner damaligen Jungborn-Anstalt würde sie gerne diese Idee wieder aufleben lassen. Hierzu wurde auch eigens ein Verein gegründet, nämlich der Verein „Harzer Naturisten (HarNa)“. Damit nahm der Abend eine überraschende Wende um 180 °, denn aus dem vermutet harmlosen Vortrag über Gemeinschaften ging es jetzt plötzlich um Nacktseminare und das Nacktwandern mit einem Sat1-Moderator. Viel diskutiert, gaben sich Pro und Contra das Wort. Hinterfragt man aber tiefgründiger, dann leuchtet einem der Sinn ihrer Seminare ein, den sie mit folgenden Worten beschrieb: „Ein sehr wichtiger Faktor, um glücklich und gesund zu sein, ist uns nackt akzeptieren und lieben zu können, unseren eigenen Körper und die eigene Person als das wertvollste Geschenk zu betrachten“.

Wie wahr!

Wir wünschen ihr viel Glück bei der weiteren Umsetzung der HarNa-Idee!

Richard Weyer

Erfahrungen mit HarNa, Frau Alice Moustier

 

Jahrelang schon hatte ich die gleichen Probleme:

        Beruflichen Stress bedingt durch sehr lange Arbeitszeiten und enormen Druck

        Probleme in der Partnerschaft

        Oft sehr negative Gedanken

 

Nach einem sehr heftigen „Burn Out“ war mir endgültig klar, so kann es nicht weitergehen ich muss mein derzeitiges Leben ändern.

Ich stellte mir die Frage wie?

Irgendwann war ich soweit den mir erarbeiteten Luxus einfach aufzugeben und ein einfaches Leben zu beginnen.

Für mich war klar, ich muss meine alten Muster und Gedanken ablegen.

Ich machte mir meine Gedanken in viele Richtungen, schließlich landete ich auch beim Thema „Naturismus“ dem einfachen natürlichen Leben mit und in der Natur.

Beim Surfen im Internet landete ich durch Zufall auf der Seite von „HARNA“ und habe den Kontakt aufgenommen.

 

Was dann passierte hätte ich mir als gestandener Mann und Manager nicht erträumen lassen.

Die Art und Weise der lebenslustigen Alice bewirkte in mir vieles:

        Ausziehen heißt nicht nur Kleidung ablegen

        Sondern auch seine Gedanken frei machen und ablegen

        Neues zulassen und erfahren

 

In vielen Gesprächen und Mails mit Alice wurde mir klar und deutlich aufgezeigt, wie und wo meine Blockaden sind und wie ich den Blick in eine neue erfolgreiche Zukunft lenken kann.

Ich werde zusätzlich noch an einem Ihrer Seminare teilnehmen und fühle mich jetzt schon als anderer neuer Mensch.

 

Lieben vielen Dank Alice!

 

 

Micha